Logo TutorspaceLogo Tutorspace Blog

Bulimielernen | Wie gut ist kurzfristiges Lernen?

personMariusdate27 Sep. 2021

Du hast sicher auch schon einmal Bulimielernen betrieben: Dicht getaktet stehen mehrere Prüfungen an, und du weißt gar nicht mehr, wo du anfangen sollst zu lernen 🤷 . Da scheint eine solche Lernmethode verlockend, bei der man sich auf jede Prüfung nur ein oder zwei Tage zuvor – dafür aber äußerst intensiv und gegebenenfalls bis spät in die Nacht – vorbereitet.

In diesem Artikel findest du:

  1. Pro: Was spricht für Bulimielernen?
  2. Kontra: Was spricht gegen Bulimielernen?
  3. Unter welchen Umständen ist Bulimielernen sinnvoll?
  4. Fazit zu Bulimielernen

1. Pro: Was spricht für Bulimielernen?

Fokus

Bulimielernen ermöglicht, sich stets auf eine einzige Prüfung zu fokussieren. Wer schließlich auf jede Prüfung erst ein oder zwei Tage zuvor mit Lernen beginnt, kann sich in der Regel erlauben, auch immer nur gleichzeitig auf eine Prüfung zu lernen.

Dies hat den Vorteil, dass man sich nicht mit dem Lernstoff für die vielen anstehenden Prüfungen verzettelt, sondern im Moment des Lernens alle Zeit und Energie für eine einzige Prüfung einsetzen kann 🧐 .

Der Quelle: karrierebibel.de

Zeiteffizienz

Bulimielernen ist eine sehr zeiteffiziente Lernmethode. Wer wenig Zeit hat, ist dazu gezwungen, auf Perfektionismus zu verzichten und weniger explizit prüfungsrelevanten Lernstoff zu ignorieren. Stattdessen fokussiert man sich nur auf den entscheidenden Lernstoff und lernt ziemlich effizient.

Die Folge dieser Lernweise ist, dass es eher unwahrscheinlich wird, die volle Punktzahl in einer Prüfung zu erhalten, weil man Randthemen eher weniger beherrscht.

Dafür hat man aber sehr gute Chancen, mit sehr wenig Zeitaufwand den Zweier- und Dreierbereich zu erreichen ⏱ .

Schlüsselfähigkeiten

Bulimielernen schult die Fähigkeit, sich zu fokussieren, seine gesamte Energie für eine Sache aufzuwenden, unter Zeitdruck zu arbeiten und zu erkennen, was wichtig und was weniger wichtig ist.

Diese Skills können für das Studium und das spätere Berufsleben gerade in Branchen mit viel Zeitdruck und einem hohen Arbeitspensum sehr entscheidend sein.

Aus diesem Grund hat es durchaus Vorteile, wenn man sich solche Fähigkeiten schon im Schulalter aneignet 🖋️ .

2. Kontra: Was spricht gegen Bulimielernen?

Kurzfristiger Lerneffekt

Bulimielernen führt dazu, dass das Gelernte hauptsächlich nur im Kurzzeitgedächtnis, aber nicht im Langzeitgedächtnis gespeichert wird.

Die Folge davon ist, dass der bedeutende Großteil dessen, was erlernt wurde, kurze Zeit nach der Prüfung vergessen wird. Damit Wissen ins Langzeitgedächtnis gelangt, muss es regelmäßig wiederholt werden und nicht nur an einem Tag.

Der Lerneffekt des Bulimielernens ist also ein kurzfristiger und falls der Prüfungsstoff noch einmal in der weiteren Schullaufbahn relevant werden sollte, müsste er mit hoher Wahrscheinlichkeit erneut angeeignet werden 💡 .

Homer Quelle: giphy.com

Übung basiert auf Wiederholung

Bulimielernen ist ungeeignet für Prüfungen, in denen es nicht um Daten und Fakten geht, sondern um Methodik und Übung, wie z. B. in Mathematik Nullstellen zu berechnen oder in Deutsch eine Interpretation zu schreiben.

Solche Fähigkeiten erfordern längerfristige Übung, die wiederum auf Wiederholung basiert. Dies gelingt erst einen Tag vor der Prüfung kaum.

Risiko, Schlafmangel und Stress durch Bulimielernen

Bulimielernen birgt das Risiko, dass man den Lernstoff unterschätzt und zu spät feststellt, dass die Zeit nicht mehr ausreicht, um sich vollständig vorzubereiten. Dies wiederum kann dazu führen, dass sich das Lernen bis tief in die Nacht erstreckt und man sich einem hohen Ausmaß an Stress aussetzt.

All dies ist für die Leistungsfähigkeit am Prüfungstermin nicht förderlich 🌜 . Stattdessen sollte man am Tag der Prüfung ausgeschlafen und erholt sein sowie zuversichtlich, dass man ausreichend vorbereitet ist.

Unausgeschlafener Quelle: slc-lerncoaching.de

3. Unter welchen Umständen ist Bulimielernen sinnvoll?

Wie viel Zeit habe ich?

Bulimielernen ist sinnvoll, wenn du wenig Zeit hast. In Zeiten mit drei Prüfungen pro Woche bleiben kaum Alternativen zu Bulimielernen: Frühzeitiges Lernen würde dazu führen, dass du dich auf sehr viele Prüfungen gleichzeitig konzentrieren müsstest. Bulimielernen erlaubt, alle Prüfungen nacheinander zu bewältigen.

Wenn du aber nur eine Prüfung pro Woche schreibst, spricht nichts dagegen, dass du die Zeit nutzt, um den Lernstoff mehrmals in der Woche zu wiederholen 🕑 .

Hierfür eignet sich dieser Lernplan von Studyscrit.de: Download

Was wird in der Prüfung abgefragt?

Die Entscheidung für oder gegen Bulimielernen muss zusätzlich davon abhängen, was du lernst. Bulimielernen ist geeignet für Zahlen, Daten und Fakten, aber nicht für Methodik und Verfahren.

Bulimielernen kann also geeignet sein, um die Informationen eines Heftaufschriebs in Gesellschaftswissenschaften auswendig zu lernen. In Mathematik dagegen ist Bulimielernen völlig ungeeignet. In diesem Fach wird fast ausschließlich die Beherrschung von Verfahren abgefragt wie Ableiten oder Nullstellen berechnen.

Ebenso verhält es sich mit gesellschaftlichen und literarischen Methoden wie Erörterungen zu schreiben, Gedichtanalysen zu verfassen oder ein Gemälde zu interpretieren.

Hier findest du Tipps, wie du in Mathe schnell besser wirst.

All dies sind Fähigkeiten, die geübt werden müssen und die du nicht erst einen Tag vor der Prüfung perfekt erlernen kannst 📉 .

Benötige ich das Gelernte irgendwann noch einmal?

Bulimielernen führt dazu, dass das Gelernte schnell wieder vergessen wird. Deshalb solltest du nur dann Bulimielernen betreiben, wenn du den Stoff mit ziemlicher Sicherheit nicht noch einmal benötigen wirst.

So ist Bulimielernen für Vokabeltests z. B. nicht sinnvoll, da Vokabellernen dazu dient, langfristig den Wortschatz in einer Fremdsprache auszubauen. Dagegen ist es beispielsweise weniger wichtig, dass du dir bei Geschichtsprüfungen Jahreszahlen, die du auswendig lernen musst, für immer merkst. Hierfür wäre Bulimielernen denkbar.

Achtung ⚠️ :

Lernpläne funktionieren meist so, dass Lernstoff aus unteren Klassen in höheren wiederholt und vertieft wird. Außerdem kannst du auch im Studium mit bestimmten Lerninhalten noch einmal konfrontiert werden.

Du solltest also nicht voreilig die Entscheidung treffen, dass du das zu Lernende problemlos schnell vergessen kannst 🧐 .

Wenn du dich für Bulimielernen entscheidest, erfährst du in diesem Video, wie du in kurzer Zeit viel auswendig lernen kannst:

Embedded content: https://youtu.be/xJkVj5kModE

Welchen Notenbereich strebe ich an?

Bulimielernen ist Lernen mit wenig Zeit. Dies führt dazu, dass man auf eine perfektionistische Prüfungsvorbereitung verzichten muss. Man hat Zeit für die entscheidenden Inhalte der Prüfung, nicht aber für jedes Detail, getreu dem Motto “Mut zur Lücke”.

Prüfungen sind in der Regel so ausgelegt, dass durch das Beherrschen der zentralen Lerninhalte du den Zweier- und Dreierbereich erreichst. Für den Einserbereich ist dagegen meist auch das Detailwissen gefordert.

Die Entscheidung für oder gegen Bulimielernen solltest du deshalb auch davon abhängig machen, welchen Notenbereich du anstrebst.

Wie groß ist das Lernpensum?

Bei großen Prüfungen wie den Abiturprüfungen oder den Prüfungen zur Mittleren Reife wird Lernstoff aus mehr als einem ganzen Schuljahr abgefragt und nicht wie bei normalen Klassenarbeiten nur der Lernstoff des letzten Halb- oder Vierteljahres.

In diesem Fall ist von Bulimielernen abzuraten, da es quasi unmöglich wäre, selbst nur die wichtigsten Prüfungsinhalte perfekt zu lernen, weil du zu wenig Zeit für zu viel Lernstoff hättest.

Hiervon abgesehen solltest du für Abschlussprüfungen beim Lernen auch möglichst kein Risiko eingehen und dafür mangelnde Lerneffizienz in Kauf nehmen, da Abschlussprüfungen einen sehr hohen Anteil an der Abschlussnote ausmachen 🤯 .

Falls du vor Abschlussprüfungen stehst, erfährst du hier, mit welchen Lernmethoden du lernen solltest.

Eine Quelle: karrierebibel.de

Tipp: Die Vorbereitung des Lernens sollte immer zeitnah geschehen.

Das schlimmste, was vor einer Prüfung passieren kann, ist, dass du am Vorabend der Prüfung feststellst, dass Lernmaterialien fehlen oder du das Lernpensum unterschätzt hast und eine Nachtschicht notwendig wird.

Selbst wenn du dich für Bulimielernen entscheidest, solltest du dir mehrere Tage zuvor einen Überblick über die Vollständigkeit und das Pensum der Lernmaterialien verschaffen.

4. Fazit zu Bulimielernen

💬 Bulimielernen kann Sinn ergeben, wenn du viele Prüfungen in kurzer Zeit bewältigen musst, es sich bei den Lerninhalten um Daten und Fakten, aber nicht um Verfahren und Methodik handelt, du den Stoff nicht noch einmal benötigen wirst, du eher den Zweier- und Dreierbereich anstrebst und das Lernpensum nicht zu groß ist.

Andernfalls solltest du eher auf Bulimielernen verzichten und frühzeitig mit Lernen anfangen. Hierfür können dir folgende Lerntechniken behilflich sein.

Bevor du dann aber anfängst zu lernen, ist es allerdings auch notwendig, die Lerninhalte zu verstehen. Falls du dabei Hilfe benötigst, kannst du bei TutorSpace nach professioneller Nachhilfe suchen.

MariusAls derzeitiger Physikstudent, bin ich ein Mensch der gerne über alles nachdenkt, und in dem Fall auch schreibt, was mit Bildung zu tun hat.
Verbessere deine Noten mit einem Experten.Nutze TutorSpace, um kostenfrei die beste Nachhilfemöglichkeit zu finden.
Vergleichen (online oder in der Nähe)
Schritt 1Vergleichen (online oder in der Nähe)
Gratis Vermittlung
Schritt 2Gratis Vermittlung
Privater Unterricht
Schritt 3Privater Unterricht