Logo TutorspaceLogo Tutorspace Blog

Gedächtnistraining | So hältst du deine grauen Zellen fit (2021)

personGinadate15 Juni 2021

Für eine optimale Hirnleistung (sei es in der Schule oder im Alltag) ist nicht nur das erlernte Wissen wichtig. Auch Konzentration, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit sind essenziell. Glücklicherweise kann sich jede/r diese mit einfachen Übungen zum Gedächtnistraining antrainieren💪.

Wie Gedächtnis und Training zusammen passen, fragst du dich jetzt? Tatsächlich ist das Gehirn der Ort, an welchem alle Informationen verarbeitet und anschließend gespeichert werden. Dabei wird zwischen dem Ultrakurzzeitgedächtnis, dem Kurzzeitgedächtnis sowie dem Langzeitgedächtnis unterschieden. Alle drei sind wichtig! Das Ultrakurzzeitgedächtnis speichert neue Informationen lediglich Millisekunden lang. Also zum Beispiel wenn du beim Vorbeigehen einen Baum siehst und diesen anschließend sofort wieder vergisst. Die Merkzeit des Kurzzeitgedächtnis hingegen beträgt wenige Minuten. Das Langzeitgedächtnis brauchst du, wie der Name schon sagt, vor allem dafür, Inhalte die du lernst längerfristig abrufen zu können. Beim Gedächtnistraining arbeitest du aber hauptsächlich an deinem Ultrakurzzeitgedächtnis sowie dem Kurzzeitgedächtnis, damit diese bestmöglich Informationen aufnehmen können. Trotzdem sollte auch das Langzeitgedächtnis immer wieder aktiviert werden.

Gehirntraining kannst du dir tatsächlich als Sport vorstellen. Denn je besser du im Training bist, desto besser ist deine Leistung 🏃‍♂️. Das auch als “Gehirnjogging” bezeichnete Training kann die Durchblutung und den Stoffwechsel im Gehirn erheblich steigern.

Dies bringt die folgenden positiven Auswirkungen mit sich:

  • die Merk- und Konzentrationsfähigkeit wird verstärkt
  • dein Kurzzeitgedächtnis wird verbessert
  • Endorphine (Glückshormone) werden freigesetzt
  • es mildert Stressreaktionen
  • die Durchblutung deiner Organe wird gefördert

Die Liste an Übungen zum Gedächtnistraining ist unendlich lang und es gibt zahlreiche Bücher, welche Gedächtnisübungen beinhalten. Um Übungen für ein ganzheitliches Gedächtnistraining zu finden, kannst du außerdem das Internet durchstöbern. Denn es gibt verschiedene Apps und Websites, die dir Mentaltrainingsübungen zeigen. Bestimmt hat auch dein/e Nachhilfelehrer/in ein paar wertvolle Tipps für dich parat. Darüber hinaus kannst du zahlreiche Übungen des Gedächtnistrainings kostenlos durchführen. Denn eigentlich hast du alles, was du für ein ganzheitliches Gedächtnistraining brauchst, schon bei dir: dein Gehirn!

Im Folgenden stellen wird dir einige Gehirntrainingsübungen vor, damit auch du ganz einfach und jeden Tag deine grauen Zellen auf Trab halten kannst. Challenge accepted? Los geht’s!

Simple Gedankenspiele als Gedächtnistraining

Deine Gedächtnistrainingsübungen müssen keinesfalls kompliziert und aufwändig sein. Vielmehr kannst du sie ganz einfach und ohne wirkliche Hilfsmittel in deinen Alltag einbauen:

Einkaufsliste

Probiere beispielsweise, dir vor dem Einkaufen eine Einkaufsliste zu schreiben, diese im Geschäft dann allerdings nicht zu verwenden. Stattdessen versuchst du, dich an alle Dinge die du brauchst, zu erinnern 💭. Für Notfälle hast du die Liste natürlich als Spickzettel mit dabei.

Telefonnummern

Ein alter Klassiker, welcher in der heutigen Zeit der Smartphones kaum mehr Anwendung findet. Für deine Gehirnleistung wäre es allerdings sehr wirkungsvoll, Handynummern nicht aus der Kontaktliste des Handys zu wählen. Versuche doch einmal stattdessen, dir diese zu merken und sie vor einem Anruf aus dem Kopf heraus einzutippen.

Den Alltag im Kopf durchspielen

Du kannst dein Gehirn auch gezielt aktivieren, indem du deinen Alltag genauestens durchgehst und dir ganz konkrete Dinge wieder ins Gedächtnis rufst. Dabei können dir die folgenden Fragen helfen:

  • Wie sieht deine Zimmertür aus?
  • Was liegt gerade alles auf deinem Schreibtisch?
  • Wie viele Kreuzungen musst du auf deinem Schulweg überqueren? An wie vielen Ampeln kommst du vorbei?
  • Wie viele Stockwerke haben die Gebäude in deiner Straße?

Welches

Übungen mit Wörtern und Buchstaben als Gedächtnistraining

Wörter merken

Bitte hierfür beispielsweise deine Eltern, dass sie dir 10 (oder noch besser: sogar 15) Wörter aufzählen. Dabei kann alles mögliche genannt werden: Elefant, Apfelbaum, Parkettboden etc. Nach fünf Minuten versuchst du dann, alle Wörter wiederzugeben. Schaffst du es sogar, sie in der richtigen Reihenfolge zu wiederholen?

Wörter vermeiden

Überlege dir am Morgen ein Wort, welches du den ganzen Tag nicht verwenden wirst. Das kann ein ganz normales, alltägliches Wort wie “aber” sein. Die Challenge besteht darin, dass du dann anstelle des Wortes in kurzer Zeit eine passende Umschreibung finden musst.

Buchstabieren

Überlege dir ein möglichst langes Wort und buchstabiere dieses so schnell du kannst. Um den Schwierigkeitsgrad zu steigern, kannst du auch ganze Sätze verwenden oder das Wort von hinten nach vorne buchstabieren.

Rückwärtssprechen

Erfinde einen beliebigen Satz und spreche diesen laut aus (z.B. “Die Blumen im Garten blühen so schön”). Im Anschluss versuchst, du ihn rückwärts zu wiederholen (“Schön so blühen Garten im Blumen die”). Je länger der Satz ist, desto größer die Herausforderung!

farben

Aus 1 mach 5

Wähle einen Buchstaben aus (z.B. F). Anschließend versuchst du, einen sinnvollen Satz aus 5 Wörtern zu bilden, die alle mit diesem Buchstaben beginnen. z.B. “Fridolin feiert freitags fröhlich Feste” Diese Übung kannst du selbstverständlich mit allen Buchstaben des Alphabets durchführen. Wer schafft es, einen passenden Satz mit “Z” zu bilden? 😉

Auf den Kopf gestellt

Nimm ein Buch zur Hand und schlag es auf einer beliebigen Seite auf. Dreh das Buch nun um und versuche, den Text möglichst schnell und fehlerfrei vorzulesen 🙃.

Zu den besten Hirnleistungstrainingsübungen gehört das Schreiben mit der linken Hand bei Rechtshändern. Linkshänder schreiben bei dieser Übung mit rechts. Starte zuerst einfach mit deinem Namen und nimm den Stift beim Schreiben in die “falsche” Hand. Bemühe dich, die Buchstaben so exakt wie möglich aufzuschreiben. Das ist dir zu leicht? Probiere die selbe Übung doch einmal mit ganzen Sätzen aus, oder steigere dein Schreibtempo.

Reizwortgeschichten schreiben

Bei dieser Übung wird eine Geschichte verfasst, in welcher im Vorfeld vorgegebene Wörter (meist rund 10) vorkommen müssen. Abgesehen von dieser Vorgabe sind der Kreativität des Autors keinerlei Grenzen gesetzt. Du kannst selbstverständlich deine Familie oder Bekannte nach einer Liste an zufällig ausgewählten Wörtern fragen. Am besten beinhaltet diese eine Mischung aus Nomen, Verben und Adjektiven.

Schätzaufgaben

Um dein Urteilsvermögen zu trainieren, können Schätzaufgaben weiterhelfen. Durch sie erfährst du, wie gut deine Vorstellungskraft ist und mit der Zeit fällt es dir bestimmt immer leichter, Dinge einzuschätzen.

Eine Möglichkeit hierfür ist es, dass du dir im Raum einen beliebigen Gegenstand aussuchst und diesen ganz genau anschaust. Im Anschluss schätzt du, wie groß das Objekt ist. Danach zückst du ein Metermaß und überprüfst deine Schätzung, indem du nachmisst.

Wenn du in einem Glas Münzen sammelst, kannst du auch diese in deine Übungen zum Gedächtnistraining einbinden. Inspiziere das Glas, wenn es schon ein bisschen gefüllt ist, ganz genau. Anschließen schätzt du, wie viele Münzen sich darin befinden. Danach zählst du diese ab und siehst so, ob du richtig gelegen hast.

wie-viele-kreise-ergeben-sich-aus-dieser-figur-raetsel

Kreative Übungen

Nachzeichnen

Sobald du dir Papier und einen Stift bereit gelegt hast, studierst du ein Objekt im Raum ganz genau. Versuche, dir 1 Minute lang möglichst viele Details einzuprägen. Im Anschluss zeichnest du das Objekt, ohne es dir noch einmal anzuschauen, möglichst detailgetreu nach. Um die Übung schwieriger zu gestalten, kannst du auch die Beobachtungszeit verringern.

gehirntraining-welche-figur-wurde-fehlerfrei-gedreht

Übungen mit Bewegung als Gedächtnistraining

Schritte zählen

Zähle wenn du zu Fuß gehst im Kopf mit, wie viele Schritte du machst. Klingt zu einfach? Versuch doch mal, nur jeden zweiten, dritten, … Schritt zu zählen. Deutlich schwieriger wird diese Übung übrigens beim Joggen oder wenn du dich gleichzeitig mit jemandem unterhältst.

Fingerübung zur motorischen Koordination

Tippe mit der Spitze des rechten Daumens die Fingerspitzen der restlichen Finger deiner rechten Hand an. Beginne dabei beim Zeigefinger und arbeite dich bis zum kleinen Finger durch, bevor du den Rückweg zum Zeigefinger antrittst. Anschließend führst du die Übung mit der linken Hand durch. Anspruchsvoller wird diese Übung dann, wenn du sie mit beiden Händen durchführst- obendrein in verschiedene Richtungen.

0/8 Übung

Zu den effektivsten Übungen zum Gedächtnistraining gehört diese Aufgabe, da sie die Augen-Hand-Koordination steigert. Dafür stellst du dich aufrecht hin und zeichnest mit der linken Hand eine große Null in die Luft. Anschließend zeichnest du mit der rechten Hand eine große Acht.

Nach zwei Wiederholungen zeichnest du beide Zahlen gleichzeitig. Außerdem kannst du stets die Geschwindigkeit steigern.

Umsetzung der Übungen zum Gedächtnistraining

Wie du gesehen hast, lassen sich die meisten dieser Aufgaben problemlos alleine ausüben. Dennoch kannst du die Übungen zum Gedächtnistraining auch in einer Gruppe oder mit einem Partner/ einer Partnerin durchführen 👫.

Außerdem könnt ihr die kognitiven Trainingsübungen auch als Wettbewerb gestalten. Dies steigert bestimmt eure Motivation… und die Vorfreude auf einen kleinen Preis?

Darüber hinaus kannst du all jene Übungen zum Gedächtnistraining, welche dir besonders gut gefallen, auf einen Zettel aufschreiben, zusammenfalten und in einem schönen Gefäß aufbewahren. In regelmäßigen Abständen (beispielsweise ein Mal in der Woche) ziehst du dann ein Kärtchen heraus, welches deine Aufgabe für diesen Tag oder diese Woche darstellt. So ist ein Überraschungseffekt garantiert. Und: je fleißiger du bist, desto besser für deine Hirnleistung!

Gedächtnistraining… lohnt es sich?

Auf jeden Fall! Denn so hältst du dein Gehirn fit und kannst deine Konzentrations- sowie Merkfähigkeit erheblich steigern. Dies wird dir sowohl im Alltag, als auch in der Schule bestimmt zu Gute kommen. Und mit diesen vielfältigen Ideen ist doch Spaß beim Üben schon vorprogrammiert! 😎👍

GinaDu bist hungrig nach Wissen, brauchst beim Lernen aber manchmal jemanden, der dir dabei hilft, mögliche Stolpersteine aus dem Weg zu räumen? Ich stehe dir mit meinen Tipps zur Seite und biete Einblicke in vielfältige Themen des Bildungsbereichs.
Verbessere deine Noten mit einem Experten.Nutze TutorSpace, um kostenfrei die beste Nachhilfemöglichkeit zu finden.
Vergleichen (online oder in der Nähe)
Schritt 1Vergleichen (online oder in der Nähe)
Gratis Vermittlung
Schritt 2Gratis Vermittlung
Privater Unterricht
Schritt 3Privater Unterricht