Logo TutorspaceLogo Tutorspace Blog

Online Nachhilfe | Wie funktioniert das? Der ultimative Guide (2021)

personLisa-Mariedate22 März 2021

In Zeiten der Corona-Krise wird die Orientierung an Online-Formaten immer zentraler. So auch bei der Nachhilfe! Doch wie sieht Nachhilfe über das Internet genau aus? Erfahre hier die wichtigsten Fakten und die Vor- und Nachteile von Online-Nachhilfe.

Außerdem werden deine wichtigsten Fragen in den FAQs beantwortet.

Aber wie funktioniert Online-Nachhilfe genau? Was kann ein virtuelles Klassenzimmer bieten, was ein normales nicht kann? Diese Fragen werden hier beantwortet.

Online-Nachhilfe klingt zunächst unpersönlich und kompliziert. Doch es kann so einfach sein!

Lies weiter und finde zahlreiche Tipps und Tools, mit denen jeder Nachhilfelehrer oder -schüler werden kann.

1. Wie funktioniert Online-Nachhilfe?

Grundsätzlich ist Online-Nachhilfe wie Online-Unterricht, also ein computergestütztes Lernen über das Internet.

Du hast einen funktionierenden Computer und Internet? Dann kannst Du jetzt als Online-Nachhilfelehrer durchstarten. Oder als Schüler spannende Nachhilfestunden nach Deinem Geschmack über das World Wide Web erhalten.

Online-Nachhilfe wird auch Online-Tutoring, Digitale Nachhilfe o. Ä. genannt.

Es ist ganz einfach! Du registrierst Dich als Lehrer oder Schüler auf einer Online-Plattform für Nachhilfedienste. Als Schüler kannst Du direkt den passenden Lehrer aussuchen und anschreiben.

Die Lehrer erhalten dann die Anfrage. Ihr vereinbart einfach einen Termin und die Online-Nachhilfe kann beginnen.

✅keine lästigen Anfahrtszeiten mehr ✅nicht nur LehrerInnen in Deinem Umfeld ✅keine langweiligen Schulbuchformate

Stattdessen schnelle Kommunikation, tausende geprüfte Lehrkräfte weltweit und vielseitige neue Online-Lerntools.

Hört sich das nicht gut an?

Welche Formen der Online-Nachhilfe gibt es?

Entscheide individuell, welche Form der Online-Nachhilfe perfekt zu Deinem Stil passt:

Videokonferenz:

Online

In einer Videokonferenz können Nachhilfelehrer und -schüler persönlich in Kontakt treten. Hier kann man über Lerninhalte sprechen oder Informationen über den Bildschirm teilen. Dies steigert die Motivation! Außerdem können Fragen direkt geklärt werden!

Lernvideos:

Online

Lernvideos sind digitale Inhalte, die entweder bereits im Netz existieren oder im Voraus von Lehrer vorbereitet werden.

Der Vorteil ist, dass der Schüler das Video wiederholt zuhause abspielen kann. Beliebte Webseiten sind hier YouTube o.Ä.

Hochwertige Lernvideos sind z.B. unter kapiert.de, Mundo oder TheSimpleClub zu finden.

Außerdem kann die Nachhilfestunde selbst aufgezeichnet werden. Sollten Fragen zu Aufgaben auftreten, kann so schnell und einfach auf die passenden Antworten zurückgegriffen werden.

Online-Whiteboard:

Online

Das Online-Whiteboard funktioniert wie eine Tafel im Klassenzimmer. Es dient der Visualisierung und Präsentation von Lerninhalten. Hier können auch gemeinsame Diskussionen stattfinden und die Sitzungen interaktiv gestaltet werden.

Dateiablage:

Dateiablage

Wie im Präsenz-Unterricht werden hier Unterlagen wie Arbeitsblätter miteinander geteilt.

Lehrer und Schüler haben Zugriff auf die gleichen Arbeitsblätter. Sie können also nicht mehr verloren gehen.

Weiterhin können beide Seiten parallel an dem gleichen Dokument arbeiten und Aufgaben lösen. Möglichkeiten der Dateiablage findest Du unter Welches Material brauche ich?.

Unterschied: Online-Nachhilfe oder Lernen online

Der große Unterschied ist das Maß der Selbstständigkeit.

Online.Learning

Beim Online-Lernen kannst Du auf eigene Faust Lernvideos anschauen, Aufgaben lösen, Texte lesen oder auch Kurse belegen. Viele Anbieter haben mittlerweile ein eigenes Lernportal (z.B. Studienkreis oder auch Schülerhilfe).

Online Einzelunterricht ist Lernen mithilfe einer Person, die Fragen beantworten kann und Hilfe anbietet. Diese Unterstützung spricht individuell Deine persönlichen Problemstellen an.

2. Wie Online-Nachhilfe geben?

Macht es Dir Spaß, Dein Wissen zu teilen und anderen etwas beizubringen. Dank Online-Nachhilfe bist Du nun nicht mehr ortsgebunden. Jetzt kannst Du SchülerInnen auf der ganzen Welt für Deine Fächer begeistern und inspirieren!

Und der größte Vorteil daran ist, dass Du für Deine Arbeit nicht einmal Deine Wohnung verlassen musst. Diese Nachhilfe kannst Du bequem von zuhause aus dem Home-Office durchführen.

Telekommunikation

Keine lästigen Anfahrtszeiten mehr oder Verspätungen aufgrund von Stau.

Als Tutor verbindest Du Dich mit einem Mausklick mit Deinen NachhilfeschülerInnen und kannst Dein virtuelles Klassenzimmer gestalten.

Das geht nicht nur von deinem Schreibtisch zuhause! Jeder Ort mit entsprechender Internetverbindung kann zu Deinem virtuellen Klassenzimmer werden.

Ob das die Ecke in Deinem Lieblingscafé oder die städtische Bibliothek ist.🤷‍♀️🤷‍♂️ Solange Du Dich als Tutor optimal um Deine SchülerInnen kümmern kannst, bist Du frei in der Ortswahl.

Welches Material brauche ich?

Das Erste, was man als Tutor braucht, ist ein PC (bestenfalls Windows 10 o.Ä.) und eine gute Internetverbindung. Du kannst noch so ein guter Lehrer sein. Wenn Dich Deine SchülerInnen nur verzerrt hören oder sehen, ist es für beide Seiten frustrierend.

Zusätzliche Ausrüstung, die Deine Nachhilfe richtig professionell macht:

  • Eine Webcam: Laptops haben meist eine integrierte Webcam. Arbeitest Du jedoch von einem stationären Computer aus, darf eine gute Webcam nicht fehlen. Webcams mit hoher Auflösung sind bereits für knapp über 30€ erhältlich (je nach Deinem Preissatz also eine Stunde).

  • Ein Headset: Ein qualitativ hochwertiges Headset sorgt zum einen dafür, dass Deine SchülerInnen Dich optimal über das Mikrofon verstehen Zum anderen auch dafür, dass Du alles gut hören kannst, was Deine SchülerInnen sagen. Außerdem werden unliebsame Störgeräusche minimiert. Ein gutes Headset ist sogar schon ab 15€ erhältlich.

  • Neben der grundsätzlichen Ausstattung ist natürlich auch die richtige Software entscheidend. Vielleicht hast Du ja schon einen Skype- oder Google-Account. Dann kannst Du direkt loslegen.

Es gibt zahlreiche kostenlose Tools. Hier kannst Du Dich in kürzester Zeit registrieren. Ein paar Beispiele:

video-call-window-flat-style

Über diese Systeme kannst Du als Tutor ganz einfach und live mit Deinen SchülerInnen kommunizieren und chatten, Inhalte über die Bildschirm-Teilen-Funktion vermitteln oder auch Arbeitsblätter, Links etc. verschicken.

Weitere nützliche Web-/Lerntools:

Neben der direkten Kommunikation gibt es noch ein paar hilfreiche Organisations-/Planungshilfen:-

  • Clouds zum Abspeichern von Dateien (wie Dropbox, Google Drive, OneDrive, etc.)

  • Online-Mediathek (wie YouTube, etc.) für Lernvideos

  • Eventuell eine Planungs-App/Terminkalender

Jetzt fehlt nur noch Begeisterung für Dein Fach und die Online-Nachhilfe kann starten!

Wie erstelle ich ein ansprechendes Profil als NachhilfelehrerIn?

Wichtige Informationen für NachhilfeschülerInnen oder ihre Eltern sind folgende:

  • Preise für deinen Einzelunterricht
  • Verfügbarkeit
  • Hintergrund und Erfahrungen als Nachhilfelehrer
  • Fächer
  • Niveau (bis zum Gymnasium, Studium, etc.)

Du möchtest z.B. Deutsch Nachhilfe online geben? So könnte dein Profil aussehen:

TutorSpace

Teile die oben genannten Informationen in Deinem Profil. Dann werden Anfragen nicht lange auf sich warten lassen. So können die Eltern bzw. SchülerInnen auch erstes Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten entwickeln.

3. Wie erhalte ich Nachhilfe online?

Du suchst nach Deinem persönlichen Nachhilfelehrer, der perfekt auf Deine individuellen Bedürfnisse eingehen kann? Der Lerninhalte für Dich spannend aufbereitet? Du suchst z.B. Mathe Nachhilfe online?

Außerdem möchtest Du Hilfe bequem von Deinem Computer aus? Dann ist Online-Nachhilfe genau das Richtige für Dich!

Voraussetzungen sind lediglich ein Computer, eine stabile Internetverbindung, Kopfhörer und ein Mikrofon. Hast Du einen Laptop? Dann ist Letzteres integriert.

Der Ablauf ist ähnlich wie bei Präsenz-Nachhilfe. Du suchst Dir auf der Plattform Deines Vertrauens einen geeigneten Nachhilfelehrer und baust direkt Kontakt auf. Ist der Kontakt hergestellt, könnt ihr eure Termine abstimmen und mit dem Einzelunterricht beginnen.

Erster Tipp: Am besten richtest Du Dir zuhause ein festes Home-Office ein, in dem Du Dich optimal konzentrieren kannst und nicht durch Deine Umgebung abgelenkt wirst.

Zweiter Tipp: Lege einige Minuten vor dem Start alle Schreibmaterialien, Deine Unterlagen und eine Flasche Wasser bereit. So kannst Du direkt starten.

Du kannst Dich in Deinem Zimmer nicht konzentrieren? Dann suche Dir doch einen Platz in einer Bibliothek oder einem ruhigen Café, in dem Du Dich wohlfühlst und nicht gestört wirst.

Das könnte dann so aussehen:

Foto

4. Ist Online-Nachhilfe gut?

Die Vorteile von Präsenz-Nachhilfe, wie Notenverbesserung, intensive Prüfungsvorbereitung und gezielter Ausgleich von Wissenslücken, kennt wohl fast jeder. Doch wie sieht das bei Online-Nachhilfe aus?

Sie bietet neben diesen noch zahlreiche weitere Vorteile:

✅nicht ortsgebunden

✅für alle Fächer geeignet

✅Pandemie-konform

Außerdem kann so der beste Tutor individuell abgestimmt auf den Lernstil der SchülerInnen gefunden werden.

Mehr Zeit zum Lernen: Dank Online-Nachhilfe kann mehr Zeit in das Lernen als in den Anfahrtsweg gesteckt werden. So kannst Du Deine Zeit optimal nutzen!

Lernen in gewohnter Umgebung: Nachhilfe in einer bekannten Umgebung verringert Ablenkung. Außerdem fördert das die Konzentration und das Wohlbefinden.

Zusätzliche Motivation für die Schüler/innen und Lehrer/innen: Wen begeistert es nicht, etwas Neues kennenzulernen und sich in neue Programme einzuarbeiten? Richtig, jeden!

Das Internet bietet zahlreiche neue Tools: wie z.B. das Grammatik-Lernen im Smartphone-Chat. Wer kann sich nicht mehr für interaktive Plattformen oder spannende Erklärvideos begeistern als für langweiligen Frontal-Unterricht?

Zahlreiche Studien zeigen, dass Langeweile die Aufnahme von Wissen beeinträchtigt. Also, Schluss damit und auf ins digitale Netz!

Medienbildung für SchülerInnen: An einigen Schulen wurde bereits das Fach Medienbildung in den Bildungsplan integriert. Dies zeigt die zunehmende Nachfrage nach der Vermittlung von medialen Kompetenzen. Die Online-Nachhilfe bietet dies ganz nebenbei, unbewusst und auf spielerische Art und Weise.

Berufsbildung: Durch die Arbeit mit digitalen Formaten werden die SchülerInnen bereits für eine Arbeitswelt vorbereitet, in der zunehmend über Video-Konferenzen kommuniziert wird und mit Computern gearbeitet wird.

5. Welche Nachteile hat Online-Nachhilfe?

Wo es Vorteile gibt, gibt es meistens auch Nachteile. Je nach Alter, Schulform oder auch dem Fach ist Online-Nachhilfe nicht immer die geeignete Form der Nachhilfe.

So eignet sich Online-Nachhilfe beispielsweise weniger für:

SchülerInnen unter 12 Jahren: In diesem Alter sollte nicht allzu viel Zeit vor dem Bildschirm verbracht werden. Außerdem verfügen die Kinder meist nicht über das notwendige Wissen über Computer und lassen sich leicht ablenken. Für ihre Aufmerksamkeit und den Lernerfolg ist eine präsente Lehrkraft wichtig.

SchülerInnen mit einer Lernschwäche/-beeinträchtigung: Besonders für Kinder, denen die Konzentration und Motivation im Unterricht schwerfällt, kann Online-Nachhilfe eine Herausforderung sein.

Möchtest Du mehr Infos zum Thema Lernschwäche? Schau dir jetzt unseren Blog dazu an.

Mangelndes Wissen über Computer: Online-Nachhilfe steigert natürlich die Medienbildung steigert. Trotzdem macht wenig bis gar kein Wissen über bestimmte Programme Online-Unterricht fast unmöglich.

Mangelnde Ausrüstung: Nicht jeder ist mit einem passenden Endgerät und einer guten Internetverbindung ausgestattet. Das erschwert den Online-Unterricht bzw. macht ihn unmöglich. Allerdings gibt es Möglichkeiten, sich bei der Schule oder per Ebay/Amazon mit einem Laptop auszustatten.

Was gilt also nun: Vorteile oder Nachteile?

Online-Nachhilfe kann genauso effektiv sein wie Nachhilfe in Präsenz und birgt zudem noch zahlreiche neue Möglichkeiten und ist flexibler.

Außerdem ist in Deutschland mittlerweile fast jeder Haushalt mit einem funktionierenden Computer und Internet ausgestattet. Dennoch gilt: Ob über den Computer oder in Person, eine gute Beziehung und offene Kommunikation zwischen dem Tutor und dem Schüler ist zentral!

6. Welche Online-Nachhilfe ist die beste?

Anbieter gibt es immer mehr. Wir haben hier drei Vorschläge für dich zusammengestellt. Welches Institut am besten zu Dir passt, findest du am besten in unseren Reviews heraus (Link unten).

GoStudent

GoStudent Das Startup bietet virtuelle Nachhilfe sowohl einzeln als auch in der Gruppe an. GoStudent besticht hauptsächlich durch seinen individuellen Förderplan und eine einfache Handhabung über die Plattform.💻

Einen ausführlichen Erfahrungsbericht findest Du hier: GoStudent -Tatsächlich eine Nachhilfe Revolution?

Easy-Tutor

Easy-Tutor

Ein weiterer Anbieter für persönliche Nachhilfe über das Internet ist Easy-Tutor.

Bei Easy-Tutor findest Du neben üblichen Schulfächern auch Nachhilfe in BWL, VWL oder Elektrotechnik an. Suchst Du also Fächervielfalt, bist Du hier richtig!📚

Leider ist die Webseite jedoch sehr überladen mit Werbung!

Du möchtest mehr Details zu Easy-Tutor, lies Dir hier unseren Review durch.

TutorSpace

TutorSpace

Genau, das sind wir!🚀

Wir von TutorSpace bereits eine kostenlose Vermittlungsplattform mit über 7.000 geprüften und verifizierten NachhilfelehrerInnen.👍

Die Lehrer sind dabei alle verifiziert und können von den Eltern geprüft werden.

So funktionierts: Erst durchsuchst Du tausend verfügbare LehrerInnen in Deiner Nähe. Du hast den/die LehrerIn gefunden, der/die am besten zu Dir passt? Dann vermitteln wir Dir den Kontakt.

Schon kannst Du mit der Nachhilfe durchstarten!🚀

Deine Fragen zur Online-Nachhilfe wurden noch nicht ausreichend beantwortet? Erhalte jetzt Antworten zu den meist gestellten Fragen zum Thema Online-Nachhilfe:

7. FAQs zum Thema Online-Nachhilfe

Was kostet Online-Nachhilfe?

Ja, was sind eigentlich die Nachhilfe Kosten? Ebenso wie bei Nachhilfe offline ist der Preis abhängig von den jeweiligen Tutoren. Bei geprüften Lehrern liegt der Stundensatz zwischen 23€ und 44€ pro Stunde.

Bei Schüler-Tutoren liegt er im Schnitt bei 9,39€ bis 16,32€. Das hängt allerdings vom Bundesland an, wie diese Statistik zeigt:

Studie

Bei dem Preis kommt es also immer auf die individuellen Qualifikationen der LehrerInnen an. Wie in anderen Branchen erhöht sich das Gehalt mit einem höheren Bildungsabschluss.

Für welche Fächer eignet sich Online-Nachhilfe?

Grundsätzlich ist Online-Nachhilfe in allen Fächern, Altersstufen und Schulformen möglich.

Fächer, in denen am häufigsten Nachhilfe gesucht wird, sind:

  • Mathe / Mathematik
  • Deutsch
  • Fremdsprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch, …
  • Naturwissenschaften wie Chemie, Biologie, Physik, … Fnachhilfe

Ist Online-Nachhilfe nicht unpersönlich und kompliziert?

Dank zahlreicher Video-Plattformen kannst Du vor dem Bildschirm genauso gut mit Deinen SchülerInnen/LehrerInnen in Kontakt treten wie vor Ort.

Der Kontakt erfolgt außerdem meist schneller, da ohne Anfahrtszeit und nicht ortsgebunden.

Wie findet die Erfolgskontrolle statt?

Zur Erfolgskontrolle der Online-Nachhilfe gibt es zahlreiche hilfreiche Online-Plattformen, auf denen das Wissen geprüft und vertieft werden kann.

Außerdem kann die Erfolgskontrolle weiterhin über Arbeitsblätter erfolgen. Es kann ganz einfach klassisch Bewährtes und neues Spannendes kombiniert werden!

8. Fazit

Wer möchte, kann online zahlreiche Lernmöglichkeiten finden und über Online-Nachhilfe relevante Schulinhalte vertiefen. Für SchülerInnen, die persönliche Betreuung beim Lernen benötigen, bietet das World Wide Web viele qualitativ hochwertige Optionen. Ebenso für selbstständige LernerInnen.

Jetzt weißt Du Bescheid:

  1. wie Online-Nachhilfe funktioniert,

  2. wie man Nachhilfelehrer werden kann und

  3. was man als Nachhilfeschüler wissen sollte.

Online-Nachhilfe ist gar nicht schwer, oder?

Worauf wartest Du dann noch? Registriere Dich jetzt auf Plattformen wie TutorSpace und leg direkt los!

Lisa-MarieContent Creator bei Nacht und Lehramt-Studentin bei Tag! Die perfekte Mischung zwischen Theorie und Praxis.
Verbessere deine Noten mit einem Experten.Nutze TutorSpace, um kostenfrei die beste Nachhilfemöglichkeit zu finden.
Vergleichen (online oder in der Nähe)
Schritt 1Vergleichen (online oder in der Nähe)
Gratis Vermittlung
Schritt 2Gratis Vermittlung
Privater Unterricht
Schritt 3Privater Unterricht